3 Gründe weshalb der mTAN die sicherste Autenthifizierung ist

Die Zweifaktorautentifizierung ist seit geraumer Zeit in Gebrauch, besonders wenn es um vertrauliche Daten wie beim Online Banking geht. Bei der Zweifaktorautentifizierung wird neben einem Passwort noch eine weitere Methode verwendet, bei der sich der Nutzer autentifizieren muss.

Die klassische Variante, die lange verwendet wurde, war der TAN. Um sich beispielsweise beim Online Banking anzumelden, musste man einen der zugesendeten TANs verwenden. Wurde ein TAN gebraucht, konnte er nicht noch einmal verwendet werden. Da es früher nicht normal war, jederzeit auf dem Handy erreichbar zu sein, wurden diese TANs per Post verschickt. Hatte man sie nicht dabei, konnte man keine Transaktionen tätigen. Das Rikiso des Verlierens der TAN-Liste war ebenfalls ein Faktor, der kritisiert wurde.

Da heute ziemlich jeder ein Handy mit Empfang hat, ist die Zweifaktorautentifizierung mit dem mTAN gang und gäbe. Die Methode ist gleich, nur viel sicherer: Der Benutzer bekommt per SMS einen 6-stelligen Code, welcher für 5-15 Minuten gültig ist. Somit ist der Code sofort, nur einmal und zeitlich begrenzt verfügbar. Einige spezialisierte Unternehmen wie ecall.ch bieten diesen Service an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.